Von Stuttgart nach Paris mit dem ICE Zum Sparpreis mit dem Zug von Deutschland nach Frankreich

ICE Zug in Stuttgart Hauptbahnhof. Kurz vor der Abfahrt nach Paris.

hier scrollen

Von Stuttgart nach Paris gibt es täglich bis zu fünf Zugverbindungen. Die Deutsche Bahn bietet auf dieser Strecke Sparpreise an. Somit kannst du wirklich preiswert in etwas mehr als drei Stunden von der Innenstadt von Stuttgart über Karlsruhe und Straßburg nach Paris fahren. Das schaffst du mit keinem Flugzeug. Meine Reise machte ich Vormittags mit einem ICE, obwohl mir die Verbindungen mit einem TGV lieber sind – dazu später mehr. Für die Schnelleinsteiger gibt es hier schon mal den Link zur Deutschen Bahn und zu Trainline. Über beide Seiten kannst du die Sparpreis-Tickets kaufen.

 

Wo habe ich mein Zugticket gekauft

Da ich eine kleine Rundreise geplant hatte, habe ich frühzeitig mit dem planen begonnen, um auf allen Strecken Sparpreise kaufen zu können. Es ging von Stuttgart nach Paris. Weiter mit dem Nachtzug Thello nach Venedig. Und letztendlich mit einem weiteren Nachtzug nach Sizilien zum Vulkan Ätna. Zum Kauf des Sparpreises, habe ich die Seite der Deutschen Bahn genutzt. Erste Klasse für Euro 49 von Stuttgart nach Paris, das kann sich sehen lassen. Die zweite Klasse gab es für Euro 39. Natürlich gilt auch hier wie immer: umso früher du buchst, umso preiswerter das Ticket.

 

Der Fahrplan Stuttgart nach Paris

Es gibt üblicherweise täglich fünf direkte Züge zwischen Stuttgart und Paris. Drei TGV und zwei ICE.

Stuttgart ab Paris an Zugtyp Paris ab Stuttgart an Zugtyp
06:54 10:05 TGV 06:40 09:49 ICE
08:54 12:13 TGV 10:55 14:04 ICE
10:54 14:05 ICE 13:55 17:04 TGV
14:54 18:05 ICE 15:55 19:04 TGV
18:54 22:05 TGV 17:55 21:04 TGV

Die genauen Fahrzeiten kannst du der Seite der Deutschen Bahn entnehmen. Sie variieren manchmal, aber nur im Minutenbereich.

 

Die Abfahrt in Stuttgart

Der ICE wurde 20 Minuten vor Abfahrt im Hauptbahnhof Stuttgart bereit gestellt. Genug Zeit um entspannt einzusteigen.

 

 

Die Fahrt im ICE von Stuttgart nach Paris

Pünktlich ging es los in Richtung Karlsruhe und Straßburg. In Straßburg stiegen nochmals ein richtiger Schwung an Reisenden zu. Der Zug war somit fast voll.

Der Sitzplatz: mir sind persönlich beide Klassen recht, sei es die erste oder die zweite. Da das Ticket für die erste Klasse lediglich 10 Euro mehr in meinem Fall gekostet hat, habe ich mich dafür entschieden. Es gibt mehr Platz und der Wagen ist allgemein “luftiger”, auch wenn er voll besetzt ist – siehe Fotos.

Das Internet an Bord war angenehm schnell für einen Zug, sowohl in Deutschland als auch in Frankreich.

Ein Zugrestaurant ist ebenfalls vorhanden. Die aktuelle Speisekarte findest du hier. Ich selbst habe es auf dieser Fahrt nicht besucht.

An Bord kannst du bereits ein Metro-Ticket beim Schaffner kaufen. Ein bisschen teurer (Euro 2,30) als am Automaten (Euro 1,90) in Paris, aber man spart Zeit und es ist eben bequemer.

 

 

Die Ankunft in Paris

Ebenfalls pünktlich kam der ICE-Zug in Paris Gare de l’Est an. Das Aussteigen ist recht entspannt, da es ein Sackbahnhof ist. Ist der erste Schwung an Reisenden vom Bahnsteig Richtung Bahnhofshalle entschwunden, lässt sich gemütlich den Zug entlang laufen.

Im Bahnhof selbst hat man dann direkten Zugang zur Metro. Leider bin ich erst mal an den Eingangsschleusen der Metro hängen geblieben … mein im ICE beim Schaffner gekauftes Metroticket wurde nicht akzeptiert. Der Automat konnte dann auch kein Wechselgeld raus geben – ich musste es passend haben. Somit blieb die Kreditkarte für den Minimalbetrag von Euro 1,90. Gut, dass ich wenigstens keine Schlange stehen musste.

Möchtest du weiter zum Gare du Nord, kannst du gemütlich in 10 Minuten laufen. Du brauchst hierfür die Metro nicht zu nutzen.

 

 

Mit Interrail von Deutschland nach Frankreich

Für die Alleo TGVs und ICEs benötigst du eine Reservierung. Diese kostet in der zweiten Klasse 13 Euro und in der ersten Klasse 30 Euro. Du kannst sie am Bahnhof kaufen. Alle Informationen hierzu findest du im Blog von Flo.

 

Im Nachtzug von Deutschland nach Frankreich

Auf der Strecke von Stuttgart oder München nach Paris gibt es leider keinen Nachtzug mehr. Die einzig gebliebene Nachtzugverbindung nach Frankreich wird von einem russischem Zug der RZD bedient. Diese Verbindung fährt nicht täglich. Alle Informationen hierzu findest du in unserem Blog Berlin nach Paris im Nachtzug.

 

 

ICE oder TGV

Das ist Geschmackssache… ich mag beide. Es ist eine tolle, schnelle Verbindung. Vor allem auf französischer Seite fährt man mit beiden Zugtypen einen großen Teil mit über 300 km/h. Der TGV ist ein Doppelstockzug, daher ist manches ein bisschen enger und schmaler. Im ICE hat man mehr Platz, auch für das Gepäck. Trotzdem, wenn ich die Möglichkeit habe und keinen Anschluss in Paris benötige, nehme ich den TGV. Die Sitze sind einfach gemütlicher – siehe Foto. Einen Reisebericht zum TGV von Frankreich nach Deutschland kannst du hier lesen.

 

 

Mein persönliches Fazit zur Reise von Stuttgart nach Paris

Ein sehr preiswertes Ticket. Eine sehr kurze Fahrzeit für diese Distanz. Abfahrt und Ankunft in den Innenstädten. Und auch pünktlich das ganze. Was will ich mehr. Sei es letztendlich ab Frankfurt, Mannheim oder München, Stuttgart und Karlsruhe nach Paris: es macht einfach Spaß. So wie Zugfahren sein soll.

Und zu guter Letzt… falls du alle kostenfreien Informationen auf rail.cc unterstützen möchtest, kaufe dein Zugticket einfach über unseren Partnerlink zur Deutschen Bahn oder zu Trainline. Der Preis ist für dich gleich, aber du unterstützt damit direkt unser Projekt. Vielen Dank! 🙂

 

Der Ostbahnhof in Paris: Gare de l'Est.
Der Ostbahnhof in Paris: Gare de l’Est.

 
Update: Mai 2018

Pete
Hi. I'm Pete. I love traveling by train since my childhood. And founded the railcc project in 1996.
Pete
Pete
Please use the contact form on rail.cc

Submit a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *