Inlandsbanan – mit dem Zug durch die Natur und Wildnis Schwedens Eine Zugreise durch Schweden

In Interrail, Zugreisen, Zugverbindung

Ein Zug der Inlandsbanan unterwegs nach Süden durch die weite Landschaft Lapplands.

Mit der Inlandsbanan durch Schweden – eine Zugreise durch Natur und Wildnis. Reise bequem und preiswert an abgelegene schwedische Orte. Mache unterwegs Halt zum Angeln und Wandern. Erlebe die Inlandsbanan per Zugticket, einem Inlandsbanan-Pass oder mit Interrail. Wir zeigen euch hier unsere Reise entlang der Inlandsbanan mit tollen Fotoaufnahmen und einem Video. Und erklären euch die Möglichkeiten einer einfachen Zugreise vom Süden in den Norden Schwedens. Unsere Reise führte uns von Mora, dem südlichen Endpunkt der Inlandsbahn, Richtung Östersund. Hier besuchten wir die Zentrale und die Werkstatt der Inlandsbananan, bevor es weiter ging nach Gällivare im Norden.

Ein wunderschöner Tag am Kilvamma. Der Zug der Inlandsbanan hat noch einen weiten Weg nach Gällivare vor sich.
Ein wunderschöner Tag am Kilvamma. Der Zug der Inlandsbanan hat noch einen weiten Weg nach Gällivare vor sich.

 


 

 

Die Strecken der Inlandsbanan

ÖstersundGällivare

Der berühmteste Abschnitt der Inlandsbahn ist die nördliche Strecke von Östersund nach Gällivare mit einer Reisezeit von über 13 Stunden. Die Strecke verläuft großteils in Lappland durch weite Birkenwälder, vorbei an Seen und Mooren. Auf ihrem Weg quert die Inlandsbanan auch zahlreiche Flüsse, die vom Skandinavischen Gebirge zur Ostsee verlaufen. Der Landstrich ist nur äußerst spärlich besiedelt und die Chancen stehen gut, dass du unterwegs Rentiere oder ab und an sogar auch einen Elch zu Gesicht bekommst.

MoraÖstersund

Der Südabschnitt der Strecke verläuft von Mora nach Östersund, der Zug benötigt dafür etwa fünfeinhalb Stunden. Die Landschaft entlang der Strecke ist nicht so rau und wild wie im Norden, trotzdem fährt man auch hier durch riesige Wälder und vorbei and zahlreichen Seen.

Der südliche Endpunkt der Inlandsbahn, Morastrand, liegt direkt am Ufer des Siljan.
Der südliche Endpunkt der Inlandsbahn, Morastrand, liegt direkt am Ufer des Siljan.

KristinehamnMora

Die Originalroute der Inlandsbahn führte von Mora noch weiter südwärts bis Kristinehamn. Diese Strecke über Vansbro und Persberg ist aber schon seit vielen Jahren stillgelegt. Heute gibt es im Sommer einen speziellen Zug, der von Kristinehamn nach Mora fährt, dafür aber eine andere Strecke nutzt. Diese Fahrt von Kristinehamn über Ludvika und Borlänge nach Mora dauert etwa sechseinhalb Stunden.

Wichtig: Die Inlandsbanan fährt grundsätzlich nur während einer kurzen Zeit während des Sommers. Üblicherweise läuft die Saison von Mitte Juni bis Mitte August. Im ersten Halbjahr 2017 gab es einen Versuch mit täglich verkehrenden Zügen zwischen Mora und Östersund. Es ist uns noch nicht ganz klar, ob diese Züge nach dem Sommer weiterhin täglich fahren werden. Im Winter gibt es außerdem noch einen Nachtzug von Malmö über Stockholm nach Östersund und von dort nach Röjan. Von hier aus kannst du das große Skigebiet Vemdalen erreichen. Die Endbahnhöfe der Inlandsbanan – Mora, Östersund und Gällivare – erreichst du mit dem Zug ganzjährig aus Stockholm, Göteborg und weiteren schwedischen Orten..

Inlandsbanan Strecke
Inlandsbanan Strecke

 

Südstrecke von Mora nach Östersund

Mora ist eine Stadt in Dalarna, gelegen an den Ufern von Siljan und Orsasjön. Die Stadt ist Endpunkt des alljährlichen Wasalaufs, eines Langlaufrennens über 90 Kilometer. Heute ist hier der südliche Endpunkt der Inlandsbanan. Während der Sommersaison verbindet ein täglicher Zug Mora mit Östersund. Die Fahrt über 321 Kilometer dauert etwa fünfeinhalb Stunden. Der Zug erreicht Mora aus Östersund am frühen Nachmittag und fährt dann nach einer knappen Stunde Pause wieder zurück. In Mora hat man Anschluss von und nach Stockholm und Göteborg. Die Fahrt von Mora nach Östersund führt über Sveg und die großen Seen Tandsjö und Fågelsjö, wo man die Fahrt gut unterbrechen kann. Ein weiterer Zwischenhalt bietet sich in Åsarna am Hålen an. Für Wintersportler ist der Bahnhof von Röjan interessant, von wo aus man das Skigebiet von Vemdalen erreicht.

Ein Zug erreicht Tandsjöborg.
Ein Zug erreicht Tandsjöborg.

Die originale Strecke der Inlandsbanan begann ja wie erwähnt bereits in Kristinehamn am Ufer des Vänern. Diese Strecke ist heute nicht mehr in Betrieb. Im Sommer wird aber eine Verbindung zwischen Kristinehamn und Mora angeboten, die eine andere Strecke nutzt. Diese Verbindung beginnt bereits in Göteborg und führt über Kristinehamn nach Mora. Dort besteht Anschluss an den Zug nach Östersund. Man kann also innerhalb eines (langen) Tages die ganze Strecke von Göteborg über Kristinehamn und Mora nach Östersund zurücklegen.

Kristinehamn ab 10:36 Östersund C ab 08:25
Mora Station an 14:14 Mora Station an 13:49
Mora Station ab 15:06 Mora Station ab 14:49
Östersund C an 21:01 Kristinehamn an 18:40

 

Nordstrecke von Östersund nach Gällivare

Die Reise von Östersund nach Gällivare mit der Inlandsbahn nimmt einen ganzen Tag in Anspruch. Der Zug benötigt für die 746 Kilometer etwa 13:30 Stunden. Dabei sind längere Stopps für Mahlzeiten und Museumsbesuche sowie für ungeplante Zwischenfälle (zum Beispiel das Gleis querende Rentiere) eingeplant. Natürlich bleibt man auch am Polarkreis stehen wo du ein Foto als Souvenir machen kannst. 🙂

Der Zug der Inlandsbanan hält in Vilhelmina Norra.
Der Zug der Inlandsbanan hält in Vilhelmina Norra.

Östersund ist eine große Stadt mit knapp 50.000 Einwohnern. Zusammen mit dem nahegelegenen Åre ist es ein wichtiges Wintersportzentrum. Hier befindet sich zum Beispiel das nationale Biathlonzentrum, wo jährlich Weltcupveranstaltungen stattfinden. Die Stadt ist auch wichtiger Verkehrsknoten mit direkten Zügen nach Trondheim und Stockholm. Von Östersund aus bringt dich die Inlandsbahn nach Norden in Richtung Lappland. Ein erster längerer Stopp findet zu Mittag in Vilhelmina statt. Hier kann man in einem Restaurant im Wald lokale Spezialitäten wie Wild, Fisch und Käse verkosten. Genieße diese Pause entweder im Restaurant oder mache einen kurzen Spaziergang zum See.

Das Museum der Inlandsbahn im Bahnhof Sorsele.
Das Museum der Inlandsbahn im Bahnhof Sorsele.

Nach Vilhelmina geht die Reise weiter in Richtung Sorsele. Hier trifft man auf den Zug in der Gegenrichtung und kann das Museum der Inlandsbahn im Bahnhof besichtigen. Am Nachmittag erreicht man dann eines der Highlights der Strecke: die kombinierte Zug- und Straßenbrücke über den mächtigen Pite Älv. Hier kannst du aussteigen und zu Fuß über die Brücke marschieren, während dir der Zug im Schritttempo folgt. Am anderen Ufer des Flusses kannst du dann natürlich wieder einsteigen. Der reißende Fluss ist ein beeindruckender Anblick – er transportiert im Sommer große Mengen an Schmelzwasser aus dem Gebirge zur Ostsee.

Der Zug der Inlandsbanan quert die Brücke über den Pite Älv.
Der Zug der Inlandsbanan quert die Brücke über den Pite Älv.

Eines der letzten Highlights der Reise ist dann der Halt am nördlichen Polarkreis. Hier legt der Zug ebenfalls einen Stopp ein, sodass du aussteigen und einige Fotos als Andenken machen kannst. Der Polarkreis ist hier mit Steinen und einer Tafel markiert. Von hier aus geht die Fahrt dann weiter nach Vaikijaur fürs Abendessen. Hier kannst du zum Beispiel Rentierburger probieren. Schließlich ist dann am späten Abend in Gällivare Endstation. Nachdem man sich hier schon über dem Polarkreis befindet, ist es immer noch hell, und wenn man im Juni oder Juli unterwegs ist, kann man sogar die Mitternachtssonne erleben.

Der Zug von Gällivare nach Östersund quert gerade den Polarkreis.
Der Zug von Gällivare nach Östersund quert gerade den Polarkreis.

Obwohl die Fahrt sehr lange dauert, kann man die ganze Strecke durchaus innerhalb eines Tages zurücklegen. Mehr Infos zu einem Tag mit der Inlandsbanan gibt es in unserem anderen Blog.

Östersund C 07:15 Gällivare 07:50
Lit 07:50 Porjus 08:34
Ulriksfors 09:02 Jokkmokk 09:14
Hoting 09:46 Geografiska Polcirkeln
Halt am Polarkreis
09:29
Dorotea 10:07 Moskosel
30 Minuten Halt fürs Mittagessen
11:38
Vilhelmina 10:57 Arvidsjaur 12:30
Vilhelmina Norra
50 Minuten Halt fürs Mittagessen
11:52 Slagnäs 13:15
Storuman 12:52 Sorsele
Inlandsbahnmuseum, Treffen mit dem Zug nach Norden
14:01
Sorsele
Inlandsbahnmuseum, Treffen mit dem Zug nach Süden
14:09 Storuman 15:01
Slagnäs 14:41 Vilhelmina Norra
45 Minuten Halt fürs Abendessen
16:05
Arvidsjaur 15:36 Vilhelmina 16:56
Moskosel 16:18 Dorotea 17:47
Geografiska Polcirkeln
Halt am Polarkreis
18:00 Hoting 18:08
Jokkmokk 18:18 Ulriksfors 18:52
Vaikijaur
45 Minuten Halt fürs Abendessen
18:25 Jämtlands Sikås 19:22
Porjus 19:45 Lit 20:05
Gällivare 20:29 Östersund C 20:47
Trüber Abend in Gällivare, dem Endpunkt der Inlandsbahn.
Trüber Abend in Gällivare, dem Endpunkt der Inlandsbahn.

Von Gällivare aus hast du die folgenden Möglichkeiten, deine Reise fortzusetzen:

 

Die Züge und essenspakete der Inlansbanan

Die Inlandsbanan setzt klassische Dieseltriebwagen auf ihren Strecken ein. Die Züge haben Sitze der 2. Klasse im Großraum mit jeweils vier Sitzen pro Reihe (2+2). Einige Fenster kann man öffnen, sodass du die frische Luft Nordschwedens genießen und Fotos der grandiosen Landschaft machen kannst. Am Ende des Wagens gibt es ein kleines Buffet wo man Getränke und Snacks kaufen kann. In jedem Zug gibt es einen Guide, der den Reisenden umfangreiche Informationen zu allen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke gibt und viele interessante und lustige Geschichten zu erzählen weiß (auf schwedisch und englisch).

Die Züge sind innen komfortabel und gemütlich.
Die Züge sind innen komfortabel und gemütlich.

Auf ihrer Fahrt machen die Züge der Inlandsbanan wie schon erwähnt auch mehrere längere Verpflegungsstopps. Du kannst für diese Aufenthalte verschiedene Mahlzeiten beim Zugpersonal vorbestellen. Die genaue Speisekarte findest du hier.

 

Reise mit der Inlandsbahn – unsere Tipps

Wenn du eine Rundtour durch Skandinavien machst ist die Inlandsbahn eine tolle Wahl. Versuche, zumindest den Nordteil von Östersund nach Gällivare in deine Reise einzubauen. Von Stockholm erreichst du Östersund tagsüber täglich (Reisezeit etwa sechs Stunden), zusätzlich gibt es an  auch einen Nachtzug von Göteborg über Stockholm nach Duved mit Halt in Östersund. Genaue Fahrpläne und Tickets findest du bei ACP Rail oder bei sj.se. Nach einer Übernachtung in Östersund oder einer Fahrt im Nachtzug kannst du dann deine Fahrt mit der Inlandsbahn nach Gällivare antreten. Von Gällvare aus geht es dann weiter in Richtung Lulea und Finnland oder nach Narvik in Norwegen.

Eine andere Möglichkeit wäre, morgens von Stockholm oder Göteborg nach Mora anzureisen, um hier dann in den Zug der Inlandsbahn nach Östersund umzusteigen (Zugtickets über ACPRail oder sj.se). Hier kannst du dann übernachten und entweder mit der Inlandsbahn weiter nach Gällivare oder über die Grenze nach Trondheim in Norwegen fahren.

Wenn du mehr Zeit zur Verfügung hast solltest du aber unbedingt mehrere Tage für die Inlandsbanan einplanen und unterwegs Zwischenstopps machen. Dies ist vermutlich die einfachste Art, mit dem Zug die wilde Natur Schwedens zu entdecken. In den kleinen Örtchen entlang der Strecke ist man gut versorgt mit Einkaufsmöglichkeiten und Unterkünften. Sie sind auch perfekte Ausgangspunkte für längere Wanderungen im Hinterland, wo zahlreiche Nationalparks (zB der Sarek Nationalpark) auf dich warten. Man kann natürlich auch fischen gehen oder Kajaktouren antreten. Ist man länger an der Inlandsbahn unterwegs ist die Inlandsbanan Card oder ein Package interessant – Details gibt es unten.

Eine Doppelgarnitur der Inlandsbahn auf der Stora Luleälvsbron.
Eine Doppelgarnitur der Inlandsbahn auf der Stora Luleälvsbron.

 

Fahkarten für die Inlandsbahn und die Inlandsbanan Card

Fährst du nur einmal die gesamte Inlandsbahn ab, ist eine einfache Fahrt die beste Option:

Mora – Östersund: 596 SEK

Östersund – Gällivare: 1.378 SEK

Tickets gibt es hier: Inlandsbanan Fahrkarten

Hat man mehr Zeit und möchte unterwegs Pausen einlegen ist die Inlandsbanan Card interessant. Sie gilt 14 Tage für unbegrenzte Fahrten auf der gesamten Inlandsbahn zwischen Mora, Östersund und Gällivare und kostet 1.995 SEK.

Tickets sind online verfügbar unter: Inlandsbanan Card

Reservierungen für Reisende mit der Inlandsbanan Card, Interrail und Eurail sind möglich, aber nicht verpflichtend. Auf längeren Strecken können wir die Reservierung durchaus empfehlen. Die Sitzplatzreservierung kostet pro Strecke 50 SEK.

Reservierungen gibt es hier: Inlandsbanan Reservierung

 

Inlandsbahn mit Interrail

Die Inlandsbahn ist bei Interrail dabei und du kannst du Züge ohne zusätzliche Reservierung nutzen. Falls du eine Reservierung machen willst, ist das trotzdem möglich und kostet 50 SEK. Reservierungen sind unter diesem Link online verfügbar: Inlandsbanan Reservierung

 

Unterkünfte

Wir können dir die folgenden Campingplätze, Hostels und Hotels empfehlen:

Gällivare
Gällivare Camping
Gällivare Bed & Breakfast
Quality Hotel Lapland

Jokkmokk
Skabram Camping
Arctic Camp Jokkmokk
Jokkmokks Vandrarhem

Lit
Lits Camping & Kanot

Mora
Kristinebergs Vandrarhem Mora

Östersund
Pensionat Björnen
Östersunds Stugby & Camping

Vilhelmina
Kolgårdens Stugby & Camping
Saiva Camping & Stugby
STF Hostel Vilhelmina Kyrkstad

Ruhiger Morgen am Kolgårdens Stugby & Camping.
Ruhiger Morgen am Kolgårdens Stugby & Camping.

 

Benötigst du Unterstützung zur Planung deiner Reise mit der Inlandsbanan ?

Benötigst du Hilfe, dann frag uns einfach. Wir freuen uns, dir bei deiner Planung zu helfen und bieten dir hierfür unser rail.cc Forum. Einfach auf rail.cc registrieren und deine Frage stellen. All deine Fragen sind absolut anonym, keine persönlichen Daten werden veröffentlicht. Unser Forum befindet sich hier.

 

 

 

 

Weitere Informationen zur Inlandsbanan

Die Übersichtsseite zur Inlandsbanan findest du hier.

Alle Fotos sind Copyright bei Flo, der unermüdlich für euch durch Büsche und Dornen in Schweden gelaufen ist.
Den Film haben wir zusammen gemacht: Flo mit der Kamera direkt an den Schienen. Peter mit einer Drohne und den Filmschnitt.
Wir sind zusammen mit der Inlandsbanan ein Stück gefahren (siehe Fotos und Film mit Innenansichten). Alle Außenaufnahmen stammen von einer mehrtägigen Reise entlang der Strecke (deshalb siehst du die Inlandsbanan auch manchmal mit einem oder zwei Wagen. Oder auch in weißer Farbe) mit unserem rail.cc-Bus.

Flo Weber
I like to travel by train. https://www.instagram.com/raildudeflow/
Flo Weber
Flo Weber
f _at_ rail.cc
Pete
Hi. I'm Pete. I love traveling by train since my childhood. And founded the railcc project in 1996.
Pete
Pete
Please use the contact form on rail.cc

1 Comment

Submit a comment