Von Hanoi nach Sapa mit dem Zug Eine Zugreise in Nord-Vietnam

In Nachtzug, Zugreisen, Zugticket, Zugverbindung

Sa Pa Reisfelder

Von Hanoi nach Sapa mit dem Zug ist ein Muss, bei einer Zugreise in Vietnam. Besonders mit einem Nachtzug. Man reist preiswert und bequem. Auch wenn es etwas schaukelt. Es gibt verschiedene Nachtzug-Optionen, mehrere Züge die am Abend in Hanoi starten. Ziel der Züge ist der Ort Lao Chai. Meist wird von eine Zugreise von Hanoi nach Sapa in den Bergen Nord-Vietnams gesprochen. Allerdings enden die Züge in Lao Chai, von wo es mit dem Minibus weiter nach Sapa geht. Hier nun der Reisebericht von einer Fahrt zusammen mit meiner Frau im Orient Express von Hanoi nach Sapa.

 

Je nach Saison, können die Züge recht voll sein, da Sapa als ein typisches Reiseziel unter Vietnam Touristen gilt. Wir waren im November unterwegs – es war entspannt. Da Hanoi unser erster Stopp in Vietnam war und wir einen engen Zeitplan für unsere Zugreise hatten, habe ich unsere Zugtickets vorab bequem online gekauft.

 

Zugtickets in Vietnam

Zugtickets kann man in Vietnam sehr einfach am Bahnhof kaufen. Hat man etwas Zeit, vermeidet man die typischen An- und Abfahrtszeiten der Nachtzüge/Langstreckenzüge an den Bahnhöfen. Dann ist auch relativ wenig los an den Schaltern und man kann schnell sein Ticket kaufen. Das Personal hat immer englisch gesprochen. Falls es holpriger wurde oder ich nicht ganz sicher war, habe ich Start- und Zielort, Datum und Uhrzeit auf ein Papierchen geschrieben und dem Schalterbeamten gegeben – klappt immer, egal wo auf der Welt. 🙂
Von Hanoi nach Lao Chai / Sapa habe ich allerdings die Zugtickets vorab online gekauft – dies funktioniert wunderbar über die Webseite von Baolau. Nach meiner Rückkehr nach Deutschland, hatte ich auch noch weiter E-Mail Kontakt mit dem Gründer von Baolau. Wirklich feines Konzept und empfehlenswert. Die Zugtickets bekommt man als Voucher zum ausdrucken oder einfach als Mail auf das Handy zum vorzeigen beim Schaffner.

 

Nachtzug Typen von Hanoi nach Lao Chai / Sapa

Auf den ersten Blick ist man überrascht, wie viele Züge an einem Abend sich auf den Weg von Hanoi nach Sapa machen. Man sieht Zugnamen wie Oriental Express, Livitrans Express, Violette Trains, King Express, Fanxipan Express, Sapaly Express, Victoria Express, …
All diese Zugfirmen betreiben allerdings nur einen oder zwei Wagen, die dann an ein, zwei gleichen Zügen hängen. Die Preise und Ausstattungen sind relativ ähnlich. Auch die vietnamesische Eisenbahn betreibt einen Nachtzug mit verschiedenen Kategorien. Eine gute Preis- und Zugübersicht bekommt man auf der Webseite von Baolau.

 

 

Der Bahnhof in Hanoi

Der Bahnhof in Hanoi hat zwei Bereiche. Von der Stadt aus kommend, stößt man auf das Hauptgebäude für die vorderen Gleise. Hier fahren z.B. die Nachtzüge Richtung Ho-Chi-Minh-Stadt ab.

 

 

Die oben genannten Nachtzüge mit den tollen Namen (Tourist Trains / Gleis 6), fahren alle auf der Rückseite des Bahnhofs ab. Hier gibt es ein eigenes Gebäude. Den Voucher von Baolau kann man dann auf das Gebäude schauend, rechter Hand in einen Verschlag, ca. eine Stunde vor Abfahrt gegen das eigentliche Zugticket eintauschen. Sehr freundlich und einfach.
Es ist auch kein Problem, vom Hauptgebäude die Gleise des Bahnhofs einfach zu Fuß zu queren, um an das Rückgebäude zu gelangen. Nimmt man ein Taxi aus der Stadt, sage dem Fahrer, dass man zur Hinterseite möchte. Fahrpreis aus dem Zentrum zum Bahnhof ca. 60.000 Dong.

 

 

Die Fahrt von Hanoi nach Lao Chai / Sapa

Den Voucher eingelöst, sitzen wir noch einige Zeit auf den Treppenstufen des Bahnhofgebäudes und betrachten das Treiben. Es wird immer voller und voller bei angenehmen Temperaturen. Schließlich wird der Durchgang zu den Gleisen geöffnet und wir laufen zum Zug. Von Wagon zu Wagon, bis wir “unseren Orient Express” gefunden haben. Nach einem freundlichem Empfang und kurzer Kontrolle des Zugtickets, sind wir in unserem Zweier-Schlafabteil. Sehr gemütlich, sehr sauber, alles aus Holz. Es gibt Zahnbürste und -pasta, sowie Wasserflaschen und Obst im Abteil (kostenlos). Wir verschließen die Abteiltür und legen uns schlafen.

 

 

Auch die Toilette macht einen sehr sauberen und gepflegten Eindruck.

 

 

Die Fahrt ist ruckelig – wir persönlich empfinden es aber als sehr angenehm und schlafen gut. Zwanzig Minuten vor der Ankunft in Lao Chai, wird geklopft, damit man aufwacht. Es gehen mehrere junge Männer durch die Gänge und fragen, ob man mit einem Minibus weiter nach Sapa möchte. Man kann entweder gleich hier im Zug zusagen und sich ein Ticket kaufen oder später direkt vor dem Bahnhof von Lao Chai. Hat man einem der Männer zugesagt, wird man auch gleich zum Minibus geführt, das Gepäck verstaut und es geht direkt weiter nach Sapa.

Es ist alles sehr entspannt, wenn auch quirlig am Bahnhof von Lao Chai. Man kommt wirklich sehr einfach weiter nach Sapa. Die Fahrt von Lao Chai nach Sapa im Minibus kostet 50.000 Dong. Mir wurde auch gesagt, dass es wohl auch einen normalen Linienbus für die Strecke gibt, der stündlich fährt, für 18.000 oder 38.000 Dong – habe ich leider nicht genau verstanden.
Wir sind zu siebt im Minibus und er benötigt für die kurvige Strecke ungefähr 45 Minuten. Man wird dann direkt vor dem gebuchten Hotel in Sapa abgesetzt.

 

Übernachten in Sapa

Bei uns viel die Wahl auf das Sapa Elegance Hotel. Sauber mit schönem Blick über den Ort. Und ruhig gelegen. Die Inhaber sind sehr sehr freundlich und wir können gleich morgens um 10 Uhr auf unser gebuchtes Zimmer. Das Frühstück ist ausgiebig und lecker. Wir bleiben allerdings nur eine Nacht, da wir den Fokus auf Zugfahren gesetzt haben.

 

 

Was tun in Sapa

Steigt man in Sapa aus dem Minibus, wird man gleich umringt von einheimischen Damen, die einen einladen (gegen eine Entlohnung) auf eine Wanderung und Übernachtung auf dem Land. Reisende mit denen wir auf der Rückfahrt nach Hanoi sprachen, hatten tolle Erlebnisse. Nun ja, wir machen es das nächste mal.
Wir haben lediglich eine kleine Wanderung zu Fuß gemacht in das Touristendorf Cat Cat. Eintritt war 40.000 Dong. Gegessen haben wir im Antique Sapa. Das Menü kostet 4-5 USD und war ausreichend und lecker.

 

 

Fazit

Uns hat der Trip nach Sapa wirklich Spaß gemacht. Wir haben es eigentlich nur wegen der Zugfahrt gemacht. Man sollte aber dann doch mindestens zwei, drei Nächte in Sapa bleiben. Vom Preis her fanden wir den Trip angemessen. Es wäre natürlich auch preiswerter gegangen, aber okay. Wir haben etwa 1,500,000 Dong für die Fahrt in einem Zweibett-Schlafwagen gezahlt. Preise für andere Züge bzw Kategorien findest du auf der Webseite von Baolau. Hinzu kamen Kosten für den Minibus, einfach pro Person 50.000 Dong. Das Hotel und eben Essen im Restaurant.
Was sehr angenehm für uns war: wir konnten am Tag der Abfahrt, nachmittags nochmals in unserem Hotel in Hanoi duschen – obwohl wir schon am morgen ausgecheckt hatten. Gleiches nach der Rückkehr am frühen morgen in Hanoi – konnten wir wieder in unser Hotel und nochmals duschen. Sehr nett das Hanoi Central Park Hotel.

 

Zugverbindung Hanoi nach Sapa
Zugverbindung Sapa nach Hanoi

Pete
Hi. I'm Pete. I love traveling by train since my childhood. And founded the railcc project in 1996.
Pete
Pete
Please use the contact form on rail.cc

Submit a comment