Von Bukarest und Sofia nach Istanbul mit dem Zug Balkan Express und Bosporus Express

Panoramablick über Istanbul von den Gärten des Topkapi-Palastes aus gesehen.

hier scrollen

Istanbul, Endpunkt des legendären Orient Express und Schmelztiegel von Ost und West, war immer schon ein beliebtes Ziel für Zugreisen. Allerdings ist der Zugverkehr in die Metropole am Bosporus durch umfangreiche Bauarbeiten seit Jahren stark eingeschränkt. Der alte Endbahnhof Sirkeci direkt im Stadtzentrum wurde aufgrund der Errichtung der S-Bahn Marmaray geschlossen. Züge aus Richtung Thrakien und Bulgarien können dadurch nur mehr bis zum Bahnhof Halkali, weit außerhalb des Zentrums, fahren. Trotz dieser widrigen Bedingungen fahren die Nachtzüge aus Sofia und Bukarest weiterhin. Doch das Reisen von Europa in die Türkei ist aktuell leider nicht mehr so angenehm wie es einmal war.

 

Die Nachtzüge nach Istanbul

Grundsätzlich fahren zwei Nachtzüge von Europa nach Istanbul: Von Sofia aus startet der “Balkan Express“. Bis vor einigen Jahren führte dieser Zug Kurswagen aus Belgrad. Mit der Wiedereinführung des Tagzuges von Belgrad nach Sofia gibt es heute sogar wieder eine Umsteigeverbindung nach Istanbul. Der Balkan Express führt von Sofia über Plovdiv nach Dimitrovgrad. Dort wird der Zug mit dem “Bosporus Express” aus Bukarest vereinigt. Dessen Weg führt von Bukarest aus über Ruse und Veliko Tarnovo nach Dimitrovgrad. Von dort geht die Fahrt dann gemeinsam über die Grenzbahnhöfe Svilengrad und Kapikule nach Edirne und Cerkezköy und schließlich nach Istanbul. Diesen “Normalzustand” gibt es allerdings aufgrund der Bauarbeiten sowie abnehmender Nachfrage so nicht mehr. Weiter unten habe ich beschrieben, wie die Reise von Bukarest und Sofia nach Istanbul aktuell abläuft.

Erinnerung an bessere Zeiten: Nachtzug im nun geschlossenen Bahnhof Sirkeci in Istanbul.
Erinnerung an bessere Zeiten: Nachtzug im nun geschlossenen Bahnhof Sirkeci in Istanbul.

Die Bauarbeiten auf der Strecke zwischen Kapikule und Halkali sind dem Vernehmen nach weitgehend abgeschlossen. Seit 2016 verkehrt auch wieder ein Tagzug auf dieser Strecke. Seit dem 21. Februar 2017 fahren nun auch die Nachtzüge wieder bis Halkali, einem Vorort von Istanbul. Der Schienenersatzverkehr zwischen Kapikule und Halkali ist somit Geschichte. Ab dem Bahnhof Halkali bietet die TCDD (Türkische Eisenbahn) einen Shuttlebus zum Bahnhof Sirkeci direkt in der Altstadt an. Der Bus fährt ab Halaki um 07:30 und abends um 21:30 ab Sirkeci zurück nach Halkali. Die Fahrzeit beträgt etwa 45 Minuten.

Seit 12. März 2019 ist die Istanbuler Stadtbahn wieder in Betrieb, es fahren also wieder Züge von Halkali ins Zentrum der Stadt. Das bedeudet, dass vermutlich auch der Shuttlebus eingestellt wird da du ja jetzt direkt mit dem Zug in die Stadt kommst. Ab Halkali fährt alle 15 Minuten eine S-Bahn ins Stadtzentrum und durch den Tunnel unter dem Bosporus auf die asiatische Seite der Stadt bis Gebze. Neben den S-Bahnen fahren auch zwei Mal am Tag Hochgeschwindigkeitszüge ab Halkali nach Ankara. Die restlichen Hochgeschwindigkeitszüge fahren ab dem Bahnhof Söğütlüçeşme auf der asiatischen Seite (den du auch per S-Bahn erreichst).

 

Von Sofia nach Istanbul

Der Balkan Express verlässt Sofia am Abend und fährt über Plovdiv und Dimitrovgrad zur Grenze nach Svilengrad und Kapikule. An diesen Bahnhöfen findet die bulgarische bzw. türkische Grenzkontrolle statt. Seit der Zug wieder bis Istanbul/Halkali fährt führt dieser Zug wieder Liegwagen und Schlafwagen. Genauer gesagt besteht der Zug aus einem Liegewagen der Bulgarischen Bahn BDZ (mit 6er und 4er Abteilen), einem Liegewagen der Türkischen Bahn TCDD (mit 4er Abteilen) sowie einem Schlafwagen der TCDD (mit 2er und 1er Abteilen). In Sofia besteht Anschluss vom Tageszug aus Belgrad. Sofern dieser Zug pünktlich ist, kann man so in knapp 24 Stunden von Belgrad über Sofia nach Istanbul reisen.

 

Von Bukarest nach Istanbul

Momentan (Februar 2017) fährt der Bosporus Expess nicht mehr als eigenständiger Zug. Stattdessen muss man auf der Fahrt mehrmals umsteigen und zwar in den folgenden Bahnhöfen: Ruse, Gorna Orjahovitsa und Dimitrovgrad. Die einzelnen Züge haben ebenfalls nur Sitzwagen, es gibt keine Schlaf- oder Liegewagen. Ab Dimitrovgrad fährt man dann mit dem Nachtzug aus Sofia mit Schlaf- und Liegewagen (siehe oben) weiter nach Istanbul Halkali. Die genauen Fahrpläne findest du weiter unten.

Im Sommer (von Juni bis September) soll es aber wieder direkte Schlaf- und Liegewagen von Bukarest nach Halkali und zurück geben. Diese werden dann bis Dimitrovgrad fahren und dort an den Nachtzug von Sofia nach Istanbul gehängt. Update: Nach letzten Informationen fährt der CFR Schlafwagen von Bukarest nach Istanbul seit Juli 2017 nicht mehr.

Im Jahr 2019 hat sich nichts geändert, wie in den Vorjahren fahren täglich Schlaf- und Liegewagen zwischen Sofia und Halkali. Zwischen Bukarest und Halkali fährt nur im Sommer (9. Juni bis 7. Oktober 2019) ein direkter Liegewagen, während der restlichen Zeit musst du Umsteigen und es gibt nur normale Wagen 2. Klasse.

 

Fahrplan 2019

Bukarest – Istanbul | Istanbul – Bukarest

Sofia – Istanbul | Istanbul – Sofia

 

Fahrkarten und Reservierungen

Vor Ort gekauft sind die Fahrkarten am billigsten, es gibt keine Online Tickets. Die Preise für die einfache Fahrt Sofia – Halkali sind wie folgt:

  • 2. Klasse: 18,50€
  • 1. Klasse: 27,70€
  • Reserveriung 6er Liegewagen: 9,40€
  • Reserveriung 4er Liegewagen: 14€
  • Reserveriung 2er Schlafwagen: 15€
  • Reserveriung 1er Schlafwagen (Fahrkarte 1. Klasse erforderlich): 35€

Die einfache Fahrt in der 2. Klasse von Bukarest nach Istanbul kostet 38,80€. Aktuell fährt man im Sitzwagen 2. Klasse bis Dimitrovgrad, wo man dann in den Schlaf- oder Liegewagen des Nachtzugs Sofia – Halkali umsteigt. Für diese Wagen ist eine Reservierung erforderlich. Im Sommer soll es dann direkte Schlaf- und Liegewagen von Bukarest nach Halkali/Istanbul geben, Reservierungen im Liegewagen kosten dafür ab 9,40€, im Schlafwagen ab 22€.

Pässe (Interrail, Balkan Flexi Pass) gelten auf der Gesamtstrecke, nur zusätzliche Reservierungen für Liege- oder Schlafwagen sind zu zahlen.

 

Gut zu wissen

In der Türkei herrscht für Bürger gewisser Länder Visumpflicht – entsprechende Informationen gibt es auf den Websites der entsprechenden Außenministerien. Das Visum für die Türkei ist online über das Visa Application System des türkischen Außenministeriums erhältlich sowie in türkischen Konsulaten. Mir ist nicht bekannt, ob weiterhin die Möglichkeit besteht, das Visum auch vor Ort am Grenzbahnhof Kapikule zu erwerben. Ich denke aber, dass das nicht mehr möglich ist.

 
Wir freuen uns immer über aktuelle Meldungen von Reisenden die in der Gegend unterwegs sind. Wenn du Neuigkeiten zur Route hast kannst du direkt hier im Blog einen Kommentar schreiben oder aber im railcc Forum vorbeischauen.

 
Update: März 2019

Flo Weber
I like to travel by train. https://www.instagram.com/raildudeflow/
Flo Weber
Flo Weber
f _at_ rail.cc

2 Comments

  1. Interessanter Artikel, grade da ich demnächst eine Zugreise von Berlin nach Istanbul plane. Was mich jetzt interessieren würde, wann wurde denn dieser Blogeintrag hier veröffentlicht? Die Daten finde ich zu keinem Eintrag – und grade bei Zugreisen ist doch die Aktualität einer Mitteilung höchst interessant oder? 🙂
    Ansonsten tolle Seite – weiter so!

  2. Hi Janine.
    In der Tat, Aktualität ist sehr wichtig. Deshalb halten wir auch die ganze Blog-Posts aktuell (so gut dies eben bei einem persönlichem Projekt möglich ist). Aber du darfst auch gerne immer im Forum nachfragen: https://forum.rail.cc/deutsch.html
    Aktuelle Informationen und Reiseberichte in englischer Sprache gibt es in diesem Teil des Forums: https://forum.rail.cc/bucharest-istanbul-night-train-t1639-30.html
    Hoffe dies hilft dir weiter – und ach ja, oben geschriebenes im Blog ist aktuell. 🙂
    Viele Grüße, Pete 🙂

Submit a comment

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *