Von Bodø nach Trondheim mit dem Zug Über den Polarkreis in Norwegen mit dem Zug

Zum Polarkreis in Norwegen mit dem Zug der NSB. Preiswert mit den Minipris Tickets.

hier scrollen

Die Zugverbindung von Trondheim über Fauske nach Bodø ist eine landschaftlich wunderschöne Zugstrecke. Es gibt einen Nachtzug und eine Verbindung über Tag. Die Fahrzeit beträgt knapp zehn Stunden. Mit dem Minipris der NSB kannst du hier sehr preiswert ab 25 Euro reisen. Ebenso mit Interrail: eine Sitzplatzreservierung ist möglich und empfohlen, aber nicht verpflichtend. Trondheim bietet direkten Anschluss nach Oslo. Von Fauske gelangst du weiter mit dem Bus nach Narvik mit einer Zugverbindung nach Nord-Schweden. Und von Bodø kannst du mit der Fähre direkt auf die Lofoten fahren. Alle Details in meinem folgenden Reisebericht. Für die Schnellbucher hier schon mal der Links zu den Minipris Spartickets der NSB: entweder auf ACPRail kaufen oder bei der NSB.

 

Zugstrecke von Trondheim nach Fauske und Bodö.
Zugstrecke von Trondheim nach Fauske und Bodö.

 

Die Zugverbindung von Bodø über Fauske nach Trondheim

Auf der Strecke von Bodö über Fauske nach Trondheim gibt es jeweils einen Zug mit Abfahrt am Morgen und eine Verbindung über Nacht. Die Fahrzeit für die 729 Kilometer lange Strecke beträgt knapp zehn Stunden. Ich persönlich finde die Strecke sehr sehenswert und empfehle die Fahrt über Tag. Wobei es im Sommer ja auch nicht richtig dunkel wird und du auch viel siehst. Der norwegische Sparpreis nennt sich “Minipris”. Rechtzeitig gebucht gibt es Zugtickets ab umgerechnet 25 Euro. Kaufen kannst du den Minipris als e-Ticket (kommt per E-Mail) bei ACPRail oder bei der NSB.

 

Landkarte Trondheim nach Fauske und Bodö mit dem Zug.
Landkarte Trondheim nach Fauske und Bodö mit dem Zug.

Die Strecke ist Basis für viele weitere Verbindungen. Von Trondheim geht es weiter nach Oslo. Von Fauske hast du Anschluss mit dem Bus nach Narvik. Es gibt keine Zugverbindung im Norden Norwegens zwischen Fauske und Narvik, der Bus ist die einzige Option. Ab Narvik geht es dann wiederum weiter gen Nordkapp oder auf die Lofoten (jeweils mit dem Bus). Oder nach Nord-Schweden mit dem Zug. Ab Bodø hast du Anschluss mit der Fähre auf die Lofoten. Details zu diesen genannten Verbindungen und Anschlüssen weiter unten.

 

 

Der Zugfahrplan von Bodø nach Trondheim

Bodø nach Trondheim

Tagzug Nachtzug
Bodø ab 12:28 21:10
Fauske ab 13:16 22:00
Trondheim an 22:05 07:47

 

Trondheim nach Bodø

Tagzug Nachtzug
Trondheim ab 07:38 23:40
Fauske an 16:37 08:20
Bodø an 17:32 09:16

Weitere Informationen zum Nachtzug:

Bodø nach Trondheim RT476
Trondheim nach Bodø RT475

 

Die Abfahrt in Bodø

Der Zug stand bei mir eine gute halbe Stunde vor Abfahrt bereit. Der Bahnhof von Bodø ist sehr entspannt, geht es ja auch nur in eine Richtung. Im Gebäude gibt es einen Fahrkartenschalter, aber ich hatte mein Ticket zum Sparpreis ja bereits online gekauft. Vom Bahnhof erreichst du den Busbahnhof und die Fährterminals einfach zu Fuß. Hier die Übersicht.

 

 

Der Stopp in Fauske

Nach knapp einer Stunde Fahrt, erreichte mein Zug Fauske. Hier stiegen nochmals einige Reisende zu, aus dem Ort selbst bzw. mit dem Bus von Richtung Narvik kommend. Der Bus stand noch am Busterminal, direkt neben dem Bahnhof von Fauske.

Der Bus verbindet Fauske mit Narvik. Es gibt hier keine Zugverbindung.
Der Bus verbindet Fauske mit Narvik. Es gibt hier keine Zugverbindung.

 

Die Zugfahrt von Bodø nach Trondheim

Die Zugfahrt von Bodø nach Trondheim entschleunigt. Es geht durch wunderschöne Natur und du kannst die ganze Zeit entspannt aus dem Fenster schauen. Im Zug gibt es einen Restaurantwagen genannt “NSB Kafé”. Ein Sandwich kostet um die 7 Euro. Warme Speisen sind teurer, aber für norwegische Verhältnisse und in einem Zug doch noch bezahlbar. Das Speise-Angebot findest du hier. So fuhr ich vor mich hin. Es sollte eine ruhige Fahrt werden. Bis es plötzlich zu einem lauten Schlag kam. Leider eine besonderen Begegnung. Was war passiert? Mehr dazu weiter unten. Erst einmal die wunderschöne Fahrt in Bildern…

 

 

Ankunft in Trondheim

Im übersichtlichen Bahnhof von Trondheim hast du vom Tagzug aus Bodø direkten Anschluss an den Nachtzug nach Oslo. Der Fußweg in die Stadt ist nicht wirklich weit. Mein Hotel habe ich mir allerdings gleich neben dem Bahnhof gesucht, was einfach bequem war.

 

 

Im Nachtzug von Bodø nach Trondheim

Im Nachtzug gibt es in Norwegen generell zwei Kategorien: Sitzplatz oder Schlafwagen. Beim Sitzplatz wird nochmals unterteilt in “ganz normalen Standard-Sitzplatz” oder eben in “NSB Komfort Natt”. Du erhälst folgendes:
– normaler Sitzplatz entspricht einem Sitzplatzwagen, der auch tagsüber fährt. Zwei Sitze nebeneinander. Es gibt für jeden Reisenden in einem Beutel ein Kopfkissen, eine leichte Decke, eine Schlafmaske und Ohrstöpsel. Das alles kannst du nach der Fahrt mit heim nehmen, ansonsten wird es von der NSB gespendet.
– “NSB Komfort Natt” ist ebenfalls der Sitzplatzwagen, allerdings gehören dir zwei Sitzplätze nebeneinander – du hast mehr Platz. Zusätzlich gibt es einen 80 NOK Gutschein für das “NSB Kafé” (Speisewagen) und einen Kaffee, Tee oder heiße Schokolade umsonst dazu. Aufpreis zum normalen Sitz sind 220 NOK.
– das Schlafwagenabteil “NSB Sove” kostet 930 NOK Aufpreis pro Abteil. Egal ob du zu zweit oder alleine in ihm reist. Die Betten sind 75 cm breit. Es gibt ein Waschbecken im Abteil. Die Toiletten sind auf dem Gang. Du holst dir deine Zugangskarte zu deinem Schlafwagenabteil (wie bei einem Hotelzimmer) im “NSB Kafé” (Speisewagen) ab. Dies kannst du bereits zu folgenden Zeiten: in Trondheim ab 23:05 Uhr, Abfahrt ist um 23:40 Uhr. In Bodø ab 20:50 Uhr, Abfahrt ist um 21:10 Uhr.

 

Mit der Fähre auf die Lofoten ab Bodø

Von Bodø kannst du mit der Fähre direkt auf die Lofoten übersetzen. Weitere Informationen zur Fähre von Bodø nach Svolvær findest du hier inklusive online Buchungsinformationen. Die einfache Fahrt kostet um die Euro 65 für Erwachsene. Von Svolvær kommst du gut mit dem Bus auf den Lofoten umher bzw. dann auch wiederum weiter nach Narvik.
Sehr lesenswert ist hier das Blog von Micha.

 

 

Mit dem Bus nach Narvik ab Fauske

Da Fauske bzw. Bodø das Ende der Zugverbindung im Norden von Norwegen sind (aus Richtung Oslo kommend – siehe Karte oben), kannst du nur mit dem Bus weiter fahren. Der Bus schließt die Lücke zwischen Fauske und Narvik. In Narvik besteht wieder Zuganschluss in Richtung Nord-Schweden nach Abisko, Kiruna und Gällivare (hier fährt die Inlandsbanan ab). Oder direkt mit dem Nachtzug nach Stockholm.

 



 

Die Fahrzeit von Fauske nach Narvik beträgt 4:45 Stunden. Das Busticket kostet um die 50 Euro. Alle Details und den Fahrplan findest du im Blog zum Bus Fauske nach Narvik.

 


 

 

Wie geht es weiter im Norden von Norwegen

Du musst du dich entscheiden, ob du von Bodø aus mit der Fähre auf die Lofoten und von dort weiter mit dem Bus nach Narvik fährst. Oder den direkteren Weg wählst: mit dem Bus von Fauske nach Narvik. Ab Narvik besteht dann Anschluss mit dem Zug nach Schweden. Oder mit dem Bus Richtung Nordkapp. Nur so kannst du eine Rundreise durch Skandinavien mit dem Zug machen, ohne die gleiche Strecke in Norwegen zurück zu reisen.

 

Von Trondheim nach Oslo mit dem Zug

Ab Trondheim hast du in Richtung Süden Norwegens eine Zugverbindung über Tag und einen Nachtzug. Ich empfehle jedenfalls eine Übernachtung in Trondheim. Mir hat die Stadt wirklich sehr gut gefallen: entspannt und frisch.
Falls du die Fahrt von Bodø nach Oslo in einem machen möchtest, ist meiner Meinung nach die Kombination aus “Tagzug Bodø nach Trondheim” und “Nachtzug Trondheim nach Oslo” die beste Wahl.

 

 

Besonderheiten der Strecke

Eine Besonderheit der Strecke ist, dass du den Polarkreis mit dem Zug kreuzt. Aussteigen kannst du hier leider nicht. Dies wäre lediglich möglich, wenn du die Strecke mit dem Auto fährst. Möchtest du mit dem Zug in Skandinavien einen Stopp am Polarkreis einlegen, gibt es folgende Optionen:
– die Inlandsbanan, die in Schweden im Sommer fährt: sie legt eine Pause von 20 Minuten direkt in der Wildnis am Polarkreis ein.
– in Finnland mit dem Zug bis nach Rovaniemi. Und dort ins Santa Claus Village. Der Polarkreis geht hier mitten durch.

 



 

Auch kann der Zug kann durchaus mal auf einen Elch “treffen”. So geschehen in meinem Fall. Drei Stunden vor Trondheim machte es einen Schlag. Der Zug eine Vollbremsung. Und ich hörte es unter dem Wagen rumpeln. Der Zug stand. Ein aufgeregter Schaffner lief durch den Wagen. Und fünf Minuten später kam die Durchsage: “The train driver confirmed that we hit a massive elch.” Anscheinend wurden mehrere Leitungen am Wagenboden beschädigt. Nach kurzer Sichtung durch Lokführer und Zugpersonal fur der Zug langsam weiter bis in den nächsten Bahnhof. Dort stiegen alle Reisende die den Nachtzug ab Trondheim nach Oslo erreichen mussten in einen Bus um. Ich blieb im Zug, der langsam wieder Fahrt aufnahm – und durchaus romantisch wirkte, so ganz ohne Beleuchtung und Strom im Inneren. Die fensterlose Toilette konnte z.B. mit der Taschenlampe des Schaffners aufgesucht werden. Letztendlich erreichte mein Zug Trondheim mit einer Stunde Verspätung – aber das ist eben Natur. 🙂

 

Wo habe ich meine Zugtickets gekauft

Mein Sparpreisticket “NSB Minipris” habe ich auf der Seite von ACPRail als e-Ticket (kam per E-Mail) online gekauft. Durch diesen Link unterstützt du auch die kostenfreien Informationen aur rail.cc. Natürlich kannst du dein Ticket auf der Seite von der NSB kaufen, hier dann ohne Unterstützung unserer Inhalte.
Der Minipris beginnt ab umgerechnet 25 Euro. Was ich wirklich preiswert finde für solch eine lange Reise durch schönste Natur. Du muss natürlich frühzeitig buchen.

 

Mit Interrail von Bodø nach Trondheim

Mit Interrail kannst du kostenfrei ohne Sitzplatzreservierung von Bodø nach Trondheim reisen. Allerdings empfehle ich dir die 50 NOK für eine Reservierung. Es ist doch eine lange Strecke und manchmal gibt es Reisegruppen, die den Zug voll machen (habe ich selbst erlebt). Ansonsten frage einfach freundlich den Schaffner. Dieser hat immer eine Liste, welche Plätze noch frei sind. Im Nachtzug ist eine Reservierung auf jeden Fall sinnvoll.
Informationen zum Nachtzug mit Interrail und den Reservierungskosten findest du unter den folgenden Links.

Bodø nach Trondheim RT476
Trondheim nach Bodø RT475

Die Reservierungen kannst du online bei ACPRail kaufen (kommt dann per E-Mail zu dir) oder in Norwegen an einem Bahnhof.

 

Wo habe ich übernachtet

In Bodø selbst habe ich nicht übernachtet. Dort bin ich bisher bei jeder Reise gleich immer weiter per Fähre auf die Lofoten. Auch in Fauske habe ich immer gleich den Bus mit Anschluss nach Narvik genutzt. Einmal einen Campingplatz, der aber zu weit zu Fuß zum Bahnhof Fauske wäre. Generell kannst du mal bei den üblichen Buchungsseiten wie booking.com und Hostelworld nachschauen, ob du was nettes findest. Nutzt du diese Partnerlinks, unterstützt du auch gleichzeitig all die kostenfreien Informationen auf rail.cc – vielen Dank! 🙂
In Trondheim habe ich im Hotel Brattøra direkt am Bahnhof übernachtet. Damals zum Sparpreis für um die 80 Euro. War wohl Glück, wie auch immer. Hotels sind ja nicht wirklich preiswert in Skandinavien. Somit auch hier die Empfehlung, einfach die zwei oben genannten Buchungsmaschinen nutzen.

 

Mein persönliches Fazit zur Fahrt von Bodø nach Trondheim

Eine wirklich wunderschöne Strecke, bei der du die Zeit vergessen kannst und zehn Stunden einfach tolle, entspannende Natur siehst. Ich persönlich fahre dies Strecke lieber über Tag. Proviant solltest du mitnehmen, auch wenn das Bordrestaurant bezahlbar ist. Kannst du einen Sparpreis “NSB Minipris” kaufen, dann ist auch die Fahrt sehr preiswert.

 
Upadte: Mai 2018

Pete
Hi. I'm Pete. I love traveling by train since my childhood. And founded the railcc project in 1996.
Pete
Pete
Please use the contact form on rail.cc

Submit a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *