Zugfahren in Deutschland Von Dresden nach Berlin mit ICE, IC und EC

ICE-T im Leipziger Hauptbahnhof

hier scrollen

Möchtest du eine Fernreise in Deutschland machen, kommst du ohne einen der Drei kaum aus: ICE, der deutsche Hochgeschwindigkeitszug, IC (Intercity) als Ergänzung und EC (Eurocity) als internationaler Fernreisezug. In diesem Blog erkläre ich dir, wie du deine Reise durch Deutschland planst, wo du die Fahrpläne findest, wie du deine Tickets kaufst und was du sonst noch beachten solltest.

Im Juni 2018 bin ich für eine Veranstaltung mit der Bahn von Dresden nach Berlin gefahren. Für diesen Blog werde ich immer Beispiele aus dieser Reise benutzen. Erste Anlaufstelle für Tickets und Fahrpläne ist für mich immer die Website der Deutschen Bahn. Fahrpläne findest du hier: plan.rail.cc und Tickets gibt es schnell und einfach hier: rail.shop/bahn
Benutze zum Ticketkauf gern diese Partnerlinks. So bekommen wir eine kleine Provision und du unterstützt alle kostenfreien Inhalte auf https://rail.cc/de. Für dich entstehen natürlich keine Extrakosten!

 

ICE – der Hochgeschwindigkeitszug der Deutschen Bahn

Der ICE ist der deutsche Hochgeschwindigkeitszug. Die Buchstaben stehen für Inter City Express. Er fährt Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 300km/h und verfügt im Allgemeinen über eine sehr moderne Ausstattung inklusive WLAN und Steckdosen.

 

Fahrplan des ICE

Der ICE verbindet in der Regel größere Städte in ganz Deutschland. Abfahrstzeiten liegen größtenteils tagsüber, daneben gibt es auch einige Nacht- ICE´s. Alle Fahrpläne findest du hier:
https://plan.rail.cc Bedenke, dass sich jedes Jahr am 10. Dezember die Fahrpläne ändern. Erfahrungsgemäß bleiben die meisten Zeiten aber gleich und du kannst auch bequem damit für´s nächste Jahr planen. Bei Fragen schreib doch einfach in unser freundliches Forum.

 

Von Leipzig nach Berlin mit dem ICE

Die Strecke Leipzig-Berlin wird fast ausschließlich mit ICE-Zügen befahren. Diese fahren dabei stündlich, immer 15 Minuten nach der vollen Stunde. Die Reisezeit beträgt eine Stunde und fünfzehn Minuten. Ticketpreise für diese Strecke liegen bei rechtzeitiger Buchung sogar unter 20 Euro. Kaufen kannst du dein Zugticket bei der Deutschen Bahn oder Trainline.

Im ICE gibt es, wie überall, die 2 unterschiedlichen Klassen. Die Sitze sind im Großraumwaggon entweder gegenüber (im 4er) oder nebeneinander (2er) angeordnet. In der 2. Klasse sind es vier Sitze in einer Reihe, in der 1. Klasse drei.

Vor allem in älteren ICE´s existieren ebenfalls Abteile mit sechs Plätzen, die sich besonders gut für Familien eignen.

 

Vorteile des ICE

Im ICE ist es generell möglich, aber nicht verpflichtend, eine Sitzplatzreservierung zu kaufen. Besitzt du ein Interrail Ticket, kannst du bei der Deutschen Bahn auch die Kategorie “Nur Sitzplatz” auswählen. Eine zusätzliche Reservierung kostet 4,50 Euro.
Diese garantiert dir einen Sitzplatz. Ich hatte allerdings als Alleinreisender noch nie Probleme, auch sonst einen Platz zu bekommen. Familien oder Gruppen würde ich es dagegen eher empfehlen.
Auf meiner Fahrt von Leipzig nach Berlin hatte ich ebenso keine Reservierung. Ich machte mich aber nicht auf die Suche nach einem Platz, sondern ging direkt in den Speisewagen, um mir etwas zu bestellen. Da die Fahrt recht kurzweilig ist, verbrachte ich sie komplett dort:

Alle ICE-Schnellzüge verfügen über ein Bordrestaurant oder Bordbistro. Die Auswahl der Speisen finde ich persönlich sehr vielseitig, im Gegensatz zu anderen Ländern gibt es auch warme Speisen.
Ich bestellte mir auf meiner Fahrt Pfannkuchen mit Früchten.

Im Sommer sind in vielen ICE´s die ICE-Kinderbetreuer an Bord. Sie spielen und basteln während der Fahrt mit Kindern ab 3 Jahren. Selbst wenn sie nicht da sind, bekommen Kinder beim Schaffner oder im Speisewagen mit ihrer Kinderfahrkarte ein Kartenspiel und Malzeug geschenkt.

Ein weiterer wichtiger Vorteil von Bahn-Fernreisen in Deutschland ist das gratis City-Ticket. Bei Fernfahrten von über 100km ist ein kostenloses Nahverkehrsticket für Abreise- und Ankunftsort enthalten. Es berechtigt zur Nutzung von U-Bahn, S-Bahn und Straßenbahn. Ein tolles Angebot der Deutschen Bahn, um von zu Hause direkt zum Bahnhof zu gelangen.

Das Cityticket der Deutschen Bahn bei Fernreisen inklusive
Das Cityticket der Deutschen Bahn bei Fernreisen inklusive

 

IC – Intercity

Mein Weg von Dresden nach Berlin führte mich zuerst mit dem Intercity nach Leipzig.
Intercitys fahren Geschwindigkeiten von bis zu 200km/h. Sie fahren teilweise die selben Städte wie ICE´s an, bieten aber nebenbei auch einige andere Ziele, wie z. Bsp. Westerland auf Sylt, an. Ebenso gibt es dank der IC´s auch längere Direktverbindungen, wie in meinem Beispiel der IC2440 von Dresden Hbf nach Köln Hbf. Seit der Einstellung der Nachtzüge fahren noch einige InterCitys nachts, z.B. von Hamburg nach Frankfurt oder von Köln nach Berlin. Sie verfügen aber, genauso wie tagsüber, nur über Sitzwagen, was die Fahrt sehr unangenehm macht. Tickets für alle IC´s bekommt ihr ebenfalls wieder bei der Deutschen Bahn oder Trainline.

 

Fahrplan des IC

Der IC von Dresden Hbf nach Köln Hbf fährt zwischen 5 und 16 Uhr jeweils aller 2 Stunden, immer 21 Minuten nach der vollen Stunde. Er benötigt 7h 25min für die Fahrt, mit ICE- Zügen über Frankfurt oder Berlin kann man jedoch schneller sein. Aber er ist die einzige Direktverbindung zwischen beiden Städten, jedoch nicht die schnellste Verbindung.

Die Zwischenhalte des IC von Dresden nach Köln
Die Zwischenhalte des IC von Dresden nach Köln

In der Gegenrichtung verlässt der IC Köln Hbf ebenfalls nur zwischen 5 und 16 Uhr, diesmal immer 12 Minuten nach der vollen Stunde. Genaue Fahrpläne zwischen beiden Städten findet ihr hier: plan.rail.cc

 

Der IC von Dresden nach Leipzig

Durch diverse IC´s, ICE´s und EC´s gibt es von Dresden nach Leipzig im Laufe des Tages zwischen 5 und 20 Uhr eine schnelle Verbindung mit nur 65 min Fahrzeit. Abfahrt ist immer 21 Minuten nach der vollen Stunde. Eine preiswertere Möglichkeit, um von Dresden nach Leipzig zu kommen, ist der Regionalexpress, der sogar bis 23 Uhr immer 14 Minuten nach der vollen Stunde abfährt. Er hat auch mehr Zwischenhalte, benötigt aber 1h 36min.

Mit dem IC2440 über die Elbe mit dem weltberühmten Blick, leider ohne Sonne
Mit dem IC2440 über die Elbe mit dem weltberühmten Blick, leider ohne Sonne

Von Dresden nach Berlin hätte ich auch gut und gern den direkten EC der tschechischen Bahn nehmen können. Dieser fährt von Prag über Dresden nach Berlin und Hamburg. Dazu unten mehr in der Rubrik “EuroCity”. Ich entschied mich aber für die Verbindung über Leipzig. Sie ist deutlich langsamer, allerdings bleibt Reisenden manchmal nur diese Möglichkeit, da durch den Wegfall des EN- Metropol am frühen Morgen oder Abend keine direkten Verbindungen mehr zwischen Dresden und Berlin existieren. Gleiches gilt für die Gegenrichtung. Fahrpläne einfach hier checken: plan.rail.cc

 

Ausstattung und Komfort des Intercity

Alle InterCity-Züge bieten die 1. und die 2. Klasse an. Es gibt IC mit 6er-Sitzabteilen und neuere, Doppelstock-IC mit Großraumwagen. Dort gibt es Sitze jeweils im 4er gegenüber und im 2er nebeneinander, genauso wie im ICE (siehe oben). Von Dresden über Leipzig nach Köln fährt ein Doppelstock-IC.

Im Intercity sind ebenfalls Sitzplatzreservierungen möglich, aber nicht verpflichtend. Der Preis ist gleich der Reservierung im ICE. Bei meiner Fahrt war der Zug noch relativ leer, ich bekam auch ohne Reservierung einen guten Platz. Möglicherweise füllt er sich aber nach den nächsten Städten noch.

Leider gibt es in meinem IC, wie auch in den meisten anderen, keine Speisewagen. Dafür immerhin ein umfangreiches Snackangebot und man wird direkt am Platz bedient:

Bei Fahrten von über 100km ist in eurem Ticket ein Gratis- Nahverkehrsticket enthalten, womit ihr in Anfangs- und Endort S-, U- und Straßenbahnen nutzen könnt. Tickets gibt es über die Deutschen Bahn oder Trainline

 

EC – Eurocity

Der EuroCity ist die letzte Kategorie der in Deutschland fahrenden Fernzüge. Euro steht dabei für „Europa“, das bedeutet, das ein EuroCity immer Städte unterschiedlicher Länder verbindet, also grenzüberschreitend fährt. Dank der Europäischen Union hast du trotzdem kaum unbequeme Passkontrollen zu erwarten. Fahrkarten bekommst du bei der Deutschen Bahn sowie der Tschechischen Bahn, von welcher der Zug betrieben wird.
Tickets gibt es bei früher Buchung ebenso unter 20 Euro, Rabatte erhältst du mit BahnCard. Außerdem ist das City-Ticket für dich im Fahrpreis dabei, womit du in Dresden und Berlin kostenfrei den Nahverkehr nutzen kannst.

EC von Hamburg nach Prag in Berlin Hbf
EC von Hamburg nach Prag in Berlin Hbf

 

Fahrplan des EC

EuroCitys fahren auf vielen internationalen Strecken. Zum Beispiel Berlin-Warschau, Hamburg-Kopenhagen oder Hamburg-Berlin-Prag. Du kannst den Zug natürlich auch nur innerhalb Deutschlands nutzen. Genau so hielt ich es auch bei meiner Rückreise von Berlin nach Dresden. Von 7-22 Uhr verlässt der EC immer alle 2 Stunden circa 14 Minuten nach der vollen Stunde Berlin Hbf in Richtung Prag. Der letzte Zug um 21.14 ist allerdings ein IC, der nur bis Dresden fährt. In der Gegenrichtung fährt der Zug früh morgens 5.51 und 6.44 als IC von Dresden nach Berlin, dann ab 8 bis 19 Uhr als EC immer alle 2 Stunden, jeweils 5 Minuten vor der nächsten vollen Stunde. Also 8.55, 10.55 usw. Die Fahrzeit beträgt ca. 1h 50 min. Genaue Fahrpläne findest du unter: plan.rail.cc

 

Der EuroCity von Berlin nach Dresden

Der EuroCity-Zug wird von der tschechischen Bahn betrieben.

Logo der Ceske drahy
Logo der Ceske drahy

Er verfügt über Großraumwagen und Waggons mit 6er Abteilen, ebenso über ein Kinder-Abteil mit Spielsachen. Auf meiner Fahrt habe ich leider nur Fotos der 2. – Klasse Abteile machen können, du kannst natürlich trotzdem 1. Klasse fahren.

Der Zug biete nebenbei noch einige nützliche Extra-Ausstattungen. So ist beispielsweise die Mitnahme von Fahrrädern durch Extra-Plätze bequem möglich, es gibt Steckdosen in den Abteilen und der Zug führt einen Speisewagen mit leckeren böhmischen Gerichten.

Mit dem EC endet sowohl meine Reise nach Berlin als auch mein Blog über Fernzüge in Deutschland. Ich hoffe, er hat dir gefallen und viele Informationen gebracht.

Wieder daheim: Mein Heimatbahnhof Dresden
Wieder daheim: Mein Heimatbahnhof Dresden

Wenn doch noch etwas unklar sein sollte, zögert nicht, einfach im freundlichen Forum zu fragen. Tickets für alle deutschen Züge bekommst du bei der Deutschen Bahn oder auch bei Trainline.

Bitte denk daran: Nutzt du diese Partnerlinks, bekomme wir eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Extrakosten und du unterstützt alle kostenfreien Inhalte auf rail.cc

Zum Ende habe ich noch ein paar andere Fotos beigefügt, die auf anderen Reisen durch Deutschland entstanden sind.

 

Hi, I´m Tobi. I love it to travel Europe by train.

Submit a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *